Ostseefeeling at its best

Vor unserem waaaaaaaaaahnsinnig aufregenden Ausflug ins Technikmuseum haben wir ein paar Stunden in Warnemünde verbracht. Viel Sonnenschein, aber auch starker Wind, der Ohrenschmerzen verursachen konnte. Dazu eine Menge Touristen, Jugenweihefeiernde und eine laute Band nahe der Hauptbrücke haben mich indes etwas gestresst. Nach einem großen Brot mit Käse, Zwiebeln und Kartoffelspalten war ich wieder versöhnt. Denn auch wenn es die Stadt auszeichnet, an ein Fischbrötchen komm ich einfach nicht dran. Generell mache ich um alles einen Bogen, das aus dem Wasser kommt. Seetang um vegetarisches Sushi bildet die Ausnahme ^^

Kommentare:

  1. Ich war erst ein einziges mal an der Ostsee und an dem Tag war es kühl, aber relativ windstill. Deswegen ist es umso schöner die Bilder von dir an einem windigen Tag zu sehen. Sowas mag ich nämlich total. Das erste Foto ist richtig, richtig klasse! Schade, dass du gestresst warst. Ich hoffe, du konntest es trotzdem irgendwie genießen. Liebe Grüße
    letscoba.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, mich hätte auch zu starker Sonnenschein gestresst. Mich machen Menschenmassen einfach etwas verrückt ^^

      Löschen
  2. Ganz, ganz wundervolle Fotos und Eindrücke!
    Da bekomme ich richtig Fernweh ♥

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komme immer sehr selten ans Meer und jedes Mal bin ich total aufgeregt, wenn ich es wieder sehen darf. Ich bin eine verdammt schlechte Schwimmerin, aber mir reicht das Sehen völlig aus ^^

      Löschen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!