Makrokosmos - Flieder

Meine liebste Jahreszeit hat begonnen, denn der Flieder blüht endlich.
Ich liebe, liebe, liebe Flieder. Die Farben, der Geruch ♥
Ich wünschte, Flieder würde das ganze Jahr über blühen, aber dann wäre er vielleicht auch nichts besonderes mehr....
Gott sei dank blüht der nahe dem Haus meiner Schwiegereltern haufenweise, deshalb konnte ich mir einen großen Strauß zusammensuchen.
Blöderweise bin ich an irgendeinem Strauch hängen geblieben und von dem steckt mir jetzt ein Dorn im Finger. Und der Finger ist über Nacht dezent angeschwollen ö.Ö Mit der Pinzette kommt man nicht dran, mit einer Nadel auch irgendwie nicht. 
Ich hab den Finger schon in eine Seifenlauge eingeweicht, das sollte den Dorn etwas rausdrücken - Fehlanzeige. 
Honig auf die Stelle und Pflaster drauf, damit der Übeltäter dran kleben bleibt - nope.
Jetzt habe ich eine Paste aus Backpulver drauf, davon soll die Haut anschwellen und den Dorn nach draußen schieben. Ich bin gespannt, im Moment kann ich nichtmal einen Stift ordentlich halten ^^
Gibts da wohl was von Ratiopharm?

Kommentare:

  1. Die Bilder sind herrlich geworden, Dana.
    Aber mit Deinem Finger hört sich nicht gut an. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du den Übeltäter bald draußen hast, zur Not muss da vielleicht ein Arzt ran...

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gestern noch versucht, mit einem ständig nassen Pflaster das ganze aufquellen zu lassen und habe den Finger eine halbe Stunde in Zitronensaft gebadet. Nix passiert, da hatte ich keine Lust mehr, noch mehr Tipps aus dem Internet zu probieren. Und siehe da, heute beim Abwasch ist das Ding von alleine verschwunden ^^

      Löschen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!