Fotoprojekt Blickwinkel: Nah am Boden

Für mich gibt es an der Ostsee ja nur zwei Blickwinkel: Entweder lasse ich den Blick verzückt über das Wasser schweifen, oder ich klebe förmlich am Boden, in der Hoffnung schöne Muscheln, einen Hühnergott, Seeglas oder ein Stück Bernstein (sicher *hrhr*) zu finden.

Da bietet sich das *Fotoprojekt Blickwinkel* von Martina doch wunderbar an und ich dachte mir, da machste im Mai einfach mal mit, wa?

Kommentare:

  1. Das kann ich sehr gut nachvollziehen, Dana.
    Mir geht es am Meer auch so. Mein Blick geht in die Weite übers Meer oder zum Boden. Dort findet sich ja immer etwas Schönes, wie man auf Deinen Bildern ja auch sieht.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Schwiegeroma hat große Gläser voll mit Seeglas in ihrer Wohnung und überall liegen die Hühnergötter, oder sind zu irgendwelchen Sachen verbastelt worden. Ich find immer nur... nix ^^

      Löschen
  2. Hallo Dana!
    Ich freue mich sehr, dass du beim *Blickwinkel* dabei bist! Grandios finde ich, dass du gerade ein total gegenteiliges Thema gewählt hast als ich :) Gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüsse Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war wirklich purer Zufall, weil ich am Wochenende am Wasser unterwegs war und mir die Bilder eh noch um Kopf rumgeisterten und ich dachte, die passen doch gut ^^

      Löschen
  3. oh sooo schön! <3
    Ich verbinde sehr viel mit der Ostsee, da ich als Kind mit meinen Eltern jeden Sommer an der Ostsee Urlaub gemacht habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Eltern sind mit mir und meiner Schwester immer ins Allgäu gefahren, deshalb ist das Meer für mich immer total aufregend und ich freue mich wie verrückt, wenn ich es dann sehe ^^

      Löschen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!