Nan Ts’ngonya Ma Bakithi Baba!

Ich ging eigentlich davon aus, ich würde euch während meiner Urlaubswoche mit Posts zuspammen, ABER ich hing lieber auf der Couch und vor der Konsole rum (Ni No Kuni - eines der besten Rollenspiele für mich ). Ich sah aus wie das typische Gamer Girl (nein, nicht diese Billoschlampen, die an nem Controller lecken oder ähnliches). Wenn man halt einfach nicht das Bedürfnis hat die schlabberigen Schlafklamotten gegen unförmige Jogginghosen zu tauschen. Und Haare kämmen einfach überflüssig wird. Man kann sie doch einfach zusammendrehen ne?
Zum eigentlichen Thema: Yeah, unser zweiter Urlaubstag!
Von Elmshorn ging es diesmal mit dem Zug nach Hamburg. Wir sind schon am Steintor ausgestiegen und dann Richtung Jungfernstieg gelaufen. Von da legen ja die ganzen Ausflugsschiffe ab und uns wurde eine Fahrt über die Alster empfohlen.
Bei den Preisen für eine 1stündige Fahrt muss man recht tief in die Tasche greifen. Wir haben 29€ zahlen müssen, autsch.
Aber der Kapitän und Reiseleiter war ein sehr angenehmer Zeitgenosse. Es gab viele Infos und ne Menge Sprüche. Ich fand den Typen echt witzig ^^ Und das Wetter war auch auf unserer Seite. Für meinen Geschmack schon etwas zu sehr, denn die Sonne brannte gnadenlos vom Himmel und Schatten gabs auf dem Bötchen leider nicht.
Ich geb zu, bei Wärme werd ich schnell quengelig und auch ein unangenehmer Zeitgenosse, aber bei Fahrtwind war es wirklich angenehm und toll auf dem Schiff.
Nach der Fahrt ging es natürlich durch die Altstadt Richtung Rathaus. Vorher haben wir uns mal wieder im Shopping versucht, aber es wollte schon wieder nichts klappen. Naja, am Ende hätten wir es den restlichen Tag durch die Gegend schleppen müssen.
Mittagessen gab es stilecht bei Subways ^^ Und weil ich nun auch schon das dritte Mal durch die gleichen Straßen gelaufen bin, wollte ich mal was anderes von Hamburg sehen. Vom Schiff aus habe ich einen hübschen Park gesehen, also rein in die U-Bahn und los gehts. Dank mehrerer Baustellen und nicht ganz funktionsfähigem GPS brauchten wir zu lange für meinen Geschmack. Und dann hat sich auch noch die Sohle von meinen Schuhen verabschiedet und fiel einfach immer mehr ab ö.Ö Tja, also eierte und rutschte ich durch die Gegend -.- Und meine Laune sank gewaltigst.
Am Hauptbahnhof haben wir uns noch was zum Abendbrot besorgt und dann ging es endlich an den Hafen und zum Hauptgrund für unseren Besuch: Der König der Löwen!
Wunderschön. Wirklich nicht zu beschreiben. Man muss das einfach selbst gesehen haben. Schon beim Eröffnungssong "Der ewige Kreis" und der großartigen Bühnenshow und den unglaublichen Kostümen hat man einen Kloß im Hals. Ich bin sehr glücklich darüber, das Musical endlich gesehen zu haben und es zählt dieses Jahr mit zu einem meiner absoluten Highlights.
Bis demnächst!

Kommentare:

  1. Hallo Dana...ich komme so sehr ins schwärmen...es ist einige Jahre her, aber der König der Löwen als Musical das bleibt ein unvergessliches Erlebnis. Auch ich hatte schon beim ersten Ton, der angestimmt wurde einen Kloß im Hals, unfassbar. :)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ende das Jahres kommt das Phantom der Oper nach Hamburg... da muss ich unbedingt hin. Das ist wirklich schon seit etlichen Jahren mein Wunsch =)

      Löschen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!