Ein so simpler Pie...

...wenn man die richtigen Zutaten gekauft hat!

Ich meine den Banoffee-Pie. 
So einfach zu machen: Boden aus Keksen. Darüber eine Toffeecreme und eine Schicht Bananenscheiben. Gekrönt wird das ganze von geschlagener Sahne.

Ihr braucht:
250 g Kekse (Vollkorn, z.B. Hobbits)
100 g geschmolzene Butter
2 - 3 Bananen
300 ml Schlagsahne
400 ml Kondensmilch (und um Himmels Willen, ihr müsst die GEZUCKERTE Kondensmilch nehmen!!! Und diese GEZUCKERTE Kondensmilch muss sich in einer METALLDOSE befinden!!!)

Das mit der Dose habe ich hinbekommen. Diese müsst ihr nämlich in einen Topf mit Wasser tun und das ganze für 2 Stunden kochen. Und besonders wichtig: Die Dosen müssen die ganze Zeit mit Wasser bedeckt sein, sonst besteht Explosionsgefahr. (Das mit dem Explodieren hab ich erst während des Kochens im Netz gelesen, danach war mir schon etwas mullmig zumute, wenn ich dem Topf zu nahe kam ö.Ö)

Nach einer knappen Stunde könnt ihr beginnen, den Boden vorzubereiten.
 Dazu müsst ihr die Kekse in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz so lange masakrieren, bis sie ganz fein zerbröselt sind.

Da ich nur stinknormale Vollkorn-Butterkekse im Haus hatte, habe ich die Masse einfach mit Kakaopulver aufgepeppt.

Wenn ihr die beiden Zutaten miteinander vermischt habt, gebt ihr die geschmolzene Butter dazu.

Diese Masse drückt ihr dann auf dem Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform fest und stellt sie für eine Stunde in den Kühlschrank.

Nach 2 Stunden können nun auch die Dosen aus dem Wasser genommen werden, in denen sich eigentlich eine schöne hellbraune Toffeemasse befinden sollte, wenn denn die Kondensmilch gezuckt war...
In meinem Fall befand sich darin leicht bräunlich gefärbte Milch.
So musste ich das Ganze mit einem großzügigen Schuss Zucker für 1 Stunde im Topf köcheln lassen.

Wenn ihr das Toffee dann endlich habt, verteilt es auf dem Keksboden und stellt alles wieder für 30 Minuten kalt.

Wenn die Masse etwas fester geworden ist, könnt ihr die Bananenscheiben in konzentrischen Kreisen darauf verteilen.

Und direkt hinterher verteilt ihr die Sahne auf den Bananen. Diese solltet ihr nur leicht süßen.
Den Pie stellt ihr nochmal 2 Stunden in den Kühlschrank.

Und das wars auch schon. 
Vor dem Auffressen wird der Pie noch mit Kakaopulver bestäubt und dann gehts aber ab!
Viel Erfolg beim "Nachbacken"!

Bis demnächst!
(GEZUCKERTE Kondensmilch!!!!)

Kommentare:

  1. hmmmmmm das schaut aber gut aus!
    Vielen Dank für das interessante Rezept.
    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche,
    Babs

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das sieht wirklich gut aus. Wird auf jeden Fall nachgebacken :)

    AntwortenLöschen
  3. oh wow...das sieht ja irre lecker aus! Man, mir läuft das wasser im mund zusammen :D muss ich unbedingt nachmachen! Ja, definitiv!

    Danke für deinen kommentar zum thema tattoo auf meinem blog :) ist nun leider schon etwas länger her, da ich wg. dem studium ein bisschen im Stress war und eine blogpause einlegen musste. Dein Schmetterlingstattoo ist wirklich rührend ... finde ich super, dass du dich für so etwas entschieden hast. GIbt es davon denn ein Foto, würde mich interessieren wie es aussieht... ich bin mir sicher, dass deiner Mama dieses Tattoo sehr viel bedeutet!

    Viele liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!